FAE Stories

Israel

„Die MTM/HP? Eine echt innovative Lösung.“ So wurde die FAE Multifunktionsmaschine von den Mitarbeitern der Firma Gadtal Engineering Ltd definiert, die vor 40 Jahren von Hanan Golan in Israel gegründet wurde. Als führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Bodenstabilisierung ist GTE mit vielen Anwendungen im Straßenbausektor tätig, vom Bau von Wasserreservoirs über Straßen- und Eisenbahninfrastruktur bis zum Bau von Industrie- und Wohngebieten. Dies bedingt eine große Erfahrung mit den Techniken zur Bodenstabilisierung, die in Europa bereits sehr gut bekannt sind, sich in Israel aber erst vor Kurzem verbreitet haben. Die klassische Stabilisierung des Lehmbodens, die die Grundlage jeglicher Straßenkonstruktion darstellt, wird durch Fräsen des Bodens, Benetzung und anschließende Verdichtung erreicht, was mittels kundenspezifischer Lösungen durchgeführt wird. Die chemische Stabilisierung wird hingegen durch den Einsatz von Additiven erreicht, die mehrfache Reaktionen hervorrufen, die Plastizität des Lehmbodens verringern, seine Bearbeitungsfähigkeit verbessern und seine Festigkeit erhöhen.

Nicht zuletzt dank der Kenntnis dieser Techniken ist es GTE gelungen, viele umfangreiche Projekte in Israel auszuführen und dadurch in diesem Land die Marktführerschaft im Bereich Straßenbau zu erobern. In den letzten Jahren wurden viele bedeutende Aufträge fertiggestellt: So z. B. die Autobahn Cross Israel, einige Abschnitte der Autobahn 6 und die Krajot-Umgehungsstraße (Abschnitt C), um nur einige zu nennen.

Als Hauptpartner für das Gelingen dieser Bauvorhaben hat GTE sich für FAE entschieden, und zwar für die MTM/HP, eine Multifunktionsmaschine, die für den Einsatz an Traktoren mit mittleren bis hohen Leistungen ausgelegt ist.
Mit der MTM/HP wurden auch 5 km Straße in der Nähe von Nazareth angelegt. An einem John Deere Traktor mit 300 PS hat die MTM/HP, ausgerüstet mit Wasserinjektionsanlage FSC – Full Control System, eine Straßenrecycling-Arbeit ausgeführt, also das Fräsen einer 10 cm starken Asphaltschicht und schließlich die Stabilisierung in 30 cm Tiefe, mit Zugabe von Zement.

Dass der Boden auch Steine enthielt, hat keinerlei Problem dargestellt und die Geschwindigkeit des Arbeitsfortschritts nicht beeinflusst, da die MTM für den Einsatz unter genau diesen Bedingungen ausgelegt ist.

Zu den Innovationen, die der Firma Gadtal Engineering besonders gut gefallen haben, zählt die Zerkleinerungskammer mit variabler Geometrie: Dank des beweglichen Rotors, der von der Kabine des Traktors aus hydraulisch regelbar ist, erhöht sich das Volumen der Zerkleinerungskammer entsprechend der Tiefe, in der gearbeitet wird. Da somit lediglich der Rotor in den Boden eindringt, sind die Traktionskräfte geringer und erlauben einen geringeren Kraftstoffverbrauch, eine erhöhte Betriebsgeschwindigkeit und damit eine Verkürzung der Ausführungszeiten der Arbeiten. Doron Golan, Direktor von GTE, hat die MTH/HP als „fantastische Maschine und FAE Group als effizientes und innovatives Unternehmen“ beschrieben, so dass er erwägt, so bald wie möglich ein neues Modell anzuschaffen: eine MTH, das Spitzenmodell der Straßenbau-Linie von FAE Group.

Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns! Kontakt: fcarlet@fae-group.com

Weitere Informationen: Multitask