FAE Stories

Malta

Die im Zentrum des Mittelmeers gelegene Inselgruppe Malta ist berühmt für ihre wunderschönen Landschaften. In der Landwirtschaft und im Straßenbau ist das Land jedoch auch für das Kalkgestein bekannt, das die Bearbeitung des Bodens mit einem Bagger erschwert.  

Dort arbeitet Victor Mifsud, ein junger, sehr heimatverbundener Unternehmer, der sein Unternehmen, das sich mit der Bodenbearbeitung und dem Recycling von Abbruchmaterial beschäftigt, weiter ausbauen möchte. „Ich bin schon seit Jahren in der Branche tätig“, erzählt Victor, „und möchte mich ständig verbessern. Deshalb verwende ich nur die besten auf dem Markt erhältlichen Geräte.“ In diesem Frühjahr erhielt Victor seine neue MTH, die Königin der FAE Multifunktionsfräsen, die für Traktoren mit bis zu 500 PS geeignet und in der Lage ist, Böden zu stabilisieren, Steine zu zerkleinern und Fels- und Asphaltplatten mit einer maximalen Arbeitstiefe von 50 cm zu fräsen. Ein ideales Anbaugerät zum Brechen des Gesteins, aus dem der maltesische Archipel besteht, und für Victors ehrgeizige Projekte. „Die MTH kam im April 2021 an und wurde mir direkt von zwei FAE-Mitarbeitern geliefert. Roberto Sandri (Service, Anm. d. Red.) und Daniel Bertagnolli (Area Manager Construction Europe, Anm. d. Red.) begleiteten mich zwei Tage lang durch eine sehr interessante Schulung über die Verwendung und Wartung der Maschine. Dabei war es besonders spannend und lehrreich zu sehen, wie die neue Maschine zusammen mit meinem Fendt 939 Traktor vor Ort eingesetzt wird. Gleichzeitig erhielt ich viele technische Informationen und habe mich sofort in der Lage gefühlt, das Beste aus diesem kleinen Juwel herauszuholen!“

Der Einsatz einer FAE erfordert immer das Ankuppeln des Anbaugeräts an den Traktor (oder Bagger) und dessen sorgfältige Konfiguration, um es an die Bedürfnisse des Kunden anzupassen. Die richtige Einstellung der Kundenmaschine ist entscheidend, um das volle Potenzial einer FAE auszuschöpfen, weshalb die langjährige internationale Erfahrung der FAE-Mitarbeiter so wichtig ist.

„Als ich die FAE-Experten bei der Arbeit sah, wurde in mir eine große Neugier geweckt und ich begann, sie mit Fragen zu löchern, um alle Funktionen und Technologien meines neuen Geräts besser zu verstehen: Es waren wirklich lehrreiche Tage!“ schwärmt Victor. „Die Maschine wurde stundenlang unter verschiedenen Arbeitsbedingungen getestet, bevor der Praxistest als bestanden galt. Erst dann wurde sie mir übergeben und ich konnte mit ihrer Nutzung beginnen.“

Nach ein paar Monaten kehrten wir nach Malta zurück, um Victor zu fragen, wie er mit seiner neuen MTH zurechtkommt.

„Ich bin wirklich zufrieden. Ich habe vor allem Aushubarbeiten durchgeführt: Das Gestein wird mit der MTH gefräst und der Abraum von der Baustelle abtransportiert. Auf diese Weise kann ich tiefe Aushebungen durchführen, zum Beispiel für die Fundamente eines Hotels oder für den Bau von Garagen. Und auch wenn ich mit Straßenbauarbeiten beauftragt werde, wie z. B. dem Bau einer Schotterstraße oder eines Weges, weiß ich, dass ich mich auf die Unterstützung meiner MTH verlassen kann.“

Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns! Kontakt: fcarlet@fae-group.com

Weitere Informationen: Multitask