FAE Stories

Rumänien

Bei Arbeiten für Behörden und Einrichtungen, die sich mit dem Flächenmanagement beschäftigen, werden oft und gern die Raupenfahrzeuge FAE PT-300 eingesetzt. 2021 hat eine wichtige öffentliche Einrichtung in Rumänien mit mehr als 10.000 Beschäftigten und Geschäftsstellen im ganzen Land vier FAE PT-300 erworben, um diese dazu einzusetzen, die gesamten Landesgrenzen auf einem 50 Meter breiten Geländestreifen von unerwünschter Vegetation zu bereinigen. Hierbei geht es um eine Gesamtlänge von über 3.000 km. Durch Multiplikation mit der Breite des zu bereinigenden Geländestreifens kommt man auf über 150 km².

Die Maschinen wurden durch Alser Forest, den örtlichen Händler und Partner von FAE, verkauft. Wir haben also Herrn Ing. Albert Șerban, Generaldirektor von Alser Forest, gebeten, uns mehr über diese besondere Anwendung unserer Raupenfahrzeuge zu erzählen. „Zunächst ist es wichtig zu betonen, dass es sich um eine Baustelle kolossaler Ausmaße handelte, die außergewöhnliche Anstrengungen erfordert hat. Um diese Arbeit zu bewältigen, wurden ständig alle vier zur Verfügung stehenden PT-300 eingesetzt. Und die Arbeit ist noch nicht abgeschlossen,“ so Albert Șerban.

Hat das zu bearbeitende Gelände besondere Eigenschaften? „Es handelt sich in der Regel um Gelände, das mit Vegetation unterschiedlicher Größe überwuchert ist, ohne besonders große Steine. Mit den FAE Raupenfahrzeugen konnte der Boden problemlos bis in 30 cm Tiefe bearbeitet werden. Für die oberirdische Vegetation haben wir die PT mit Forstmulchern FAE 200/U-225 ausgerüstet. Zur Aufbereitung des Bodens haben wir die Forstfräsen FAE 200/S-200 verwendet.“

Ist der Kunde mit der bisher ausgeführten Arbeit zufrieden, haben Sie Rückmeldungen bekommen? „Sicher,“ meint Albert Șerban abschließend, „die Auftraggeber waren mit der Arbeit der PT-300 wirklich sehr zufrieden. Schon bei der Vorführung, an der sie teilgenommen hatten, waren sie beeindruckt, aber die Erwartungen wurden noch übertroffen. Auch die Schulung, die wir den Fahrern angeboten haben, um diese Raupenfahrzeuge und die beiden Anbaugeräte bestmöglich einzusetzen, wurde sehr gut angenommen. Früher verwendete der Kunde kleine, an Traktoren angebaute Mulcher und war von der Produktivität sehr enttäuscht. Dank der Entscheidung, zu leistungsfähigen Maschinen wie den PT-300 zu wechseln, geht ihre Bereinigungsarbeit jetzt zügig und problemlos voran.“

 
 
Weitere Informationen: PT-300

Dank an: utilajedepadure.ro

Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns! Kontakt: fcarlet@fae-group.com